Schwarzbeer-Topfen-Schnitte I Blueberry-Curd-Sponge Cake

33139060_10217408479750673_8888783879654080512_n

Hallo, ihr Lieben!

Muttertag stand vor der Tür und die Erdbeersaison in Österreich wurde durch den Einzug der Eisheiligen noch etwas nach hinten verschoben. Macht nichts, denn es gibt ja Gott sei Dank das ganze Jahr über auch tiefgekühlte Beeren, mit denen sich wunderbar backen lässt – zum Beispiel diese Topfenschnitte, die ich einmal mit Schwarz- und einmal mit Himbeeren gebacken habe.

Zutaten (für eine große Backform, reicht für ca. 10-15 Personen):
Für den Biskuit:
– 5 Eier
– 5 EL Mehl
– 5 EL Zucker

Für die Creme:
– 1kg Magertopfen
– 2 QimiQ
– 5 EL Zucker
– 2 Pkg. Zitronenzucker (oder 2 EL Zucker und frische Zitronenzesten)
– 6 Blatt Gelatine

Für den Guss:
– 500 g tiefgekühlte Schwarzbeeren (oder 1 kg tiefgekühlte Himbeeren)
– 2 TL Maisstärke
– 1 Pkg. Vanillezucker (oder 1 EL selbstgemachten Vanillezucker)
– 2 EL Wasser

32948650_10217408481230710_5076950402444820480_n

So geht’s:
Für den Biskuit die Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, den Zucker und die Dotter nach und nach zugeben, Mehl am Ende sachte unterheben. Bei 160° ca. 8-10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Creme das QimiQ aufschlagen, Topfen und Zucker unterrühren. Die Gelatine auflösen, etwas von der Topfenmasse zur Gelatine geben, angleichen und dann diese Mischung zur Topfenmasse geben. Glatt rühren und auf den Biskuit gießen.

Für den Guss die Schwarzbeeren mit dem Zucker aufkochen, die Stärke mit ca. 2 EL Wasser vermischen und zu den Schwarzbeeren geben. Nochmals aufkochen, vom Herd nehmen und kühl rühren. Die Schwarzbeeren auf die Topfencreme geben und alles kalt stellen, am besten über Nacht, sonst für etwa 2 Stunden. Mit den Himbeeren gleich verfahren, aber diese nach dem Kochen passieren, sodass die Kerne weg sind, und dann erst eindicken.

Die Torte schmeckt frisch und sommerlich und kann statt mit Schwarzbeeren auch mit Himbeeren gemacht werden. Bedenkt aber, dass diese viele Kerne haben und erst passiert werden sollten. Alternativ könnt ihr auch ein Apfelmus zubereiten und das auf die Torte gießen, so wird sie etwas herbstlicher.

33022645_10217408477670621_2451699389916250112_n

This Recipe in English

These delicious-looking cakes are not only super easy to make, they are also really versatile. Swap berries for fruits and find out which flavour is your favorite.

Ingredients:
Sponge cake:
– 5 eggs
– 5 tbsp sugar
– 5 tbsp flour

Filling:
– 1kg curd
– 2 QimiQ (or 600 g cream cheese)
– 5 tbsp sugar
– 1 tbsp lemon sugar (or fresh lemon zest)
– 6 sheets gelatine

Topping:
– 500 g frozen blueberries
– 2 tsp corn starch
– 1 tbsp vanilla sugar
– 2 tbsp water

Directions:
For the sponge cake, separate eggs, whisk egg whites with sugar until stiff, then slowly add egg yolks. Sift in the flour and carefully stir it in. The batter should be very fluffy. Bake at 160° C for 8-10 minutes, then let it cool completely.

For the filling, beat QimiQ or cream cheese, add curd and lemon sugar. Dissolve the gelatine, add some of the curd cream to the gelatine and then add the gelatine-curd-mixture to the rest of the curd cream. Stir and then spread onto the sponge cake.

For the topping, bring the blueberries to a boil. Dissolve the corn starch in some water, then stir the mixture into the boiling blueberrie. Stir until the mixture gets firm, then take off the stove and stir until cooled. Spread the blueberries onto the curd cream and let the cake cool for at least 2 hours, ideally over night.

The cake tastes fresh and can be topped with basically any fruit or berries you like. I love raspberries, but make sure to strain them through a sieve before spreading them onto the cake. I also like swapping berries for apple puree, which gives the cake an autumn touch.

Advertisements

Französisches Weißbrot I French Bread

DSC01449

Selbst gebackenes Brot, das wie französisches Baguette schmeckt und wenig Arbeit ist – geht nicht? Geht wohl, denn dieser Teig ist in wenigen Minuten fertig und bäckt nur knapp 30 Minuten. Das Ergebnis ist knusprig, luftig und richtig, richtig lecker!

Zutaten (für 1 großes oder 4 kleine Brote):

– 350 g  Weizenmehl universal
– 150 g Dinkel-, Dinkelvollkorn- oder Roggenmehl
– 260-280 ml lauwarmes Wasser
– 7 g Trockengerm oder 1 Würfel frische Germ
– 2 TL Salz
– 2 EL Olivenöl
– 1 TL Zucker

Und so geht’s:

Alle trockenen Zutaten vermischen, in eine große Rührschüssel geben, die feuchten Zutaten hinzugeben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Den Teig mit den Händen kurz durchkneten und an einem warmen Ort abgedeckt für etwa eine Stunde gehen lassen.

Den Teig nochmals mit den Händen durchkneten. Ein großes oder vier kleine Brote oder zwei lange Baguettes formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Brot ohne Vorheizen bei etwa 170° C für 30-35 Minuten backen. Stellt ein feuerfestes Glas mit ein wenig Wasser in den Ofen, so wird das Brot knuspriger. Es ist durchgebacken, wenn es hohl klingt, wenn ihr auf den Boden klopft.

Das Brot wird luftig, flaumig, sehr fein im Geschmack und erinnert ein wenig an französisches Baguette. Je weniger Dinkel- oder Vollkornmehl ihr verwendet, umso französischer schmeckt es.

This Recipe in English

DSC01451.jpg

Preparing this bread will take you less than ten minutes, as the dough is quickly mixed. And I promise, the result is so yummy that you’ll think twice about grabbing a sandwich from the supermarket or even the baker’s./p>

Ingredients:

– 350 g wheat flour
– 150 g whole wheat or spelt flour
– 260-280 ml hand-hot water
– 7 g sachet fast-action dried yeast or 1 yeast cube
– 2 tsp salt
– 2 tbsp olive oil
– 1 tsp sugar

Directions:

Tip the flour, sugar, salt and yeast into a bowl and mix carefully. Stir in the water and oil and knead until a soft dough forms. Put in a warm place and let it rest for an hour.

Knead again with your hands, form one large or four small breads or two baguettes and let it rest for another 30 minutes on a baking tray lined with baking paper.

Bake at 170° C for 30-35 minutes, no preheating required. Put an ovenproof jar with a little water in the oven, so a crust forms. The bread is ready when it sounds hollow when you lightly tap the base.

The bread is light, fluffy and very sublime in taste. It reminds of French baguette; the less spelt or whole wheat flour you use, the lighter the taste. Enjoy!