Huhn im Römertopf I Slow Cooker Chicken

Chicken Stew 3 (1 von 1)

Es gibt eigentlich fast nichts Einfacheres, als im Römertopf zu kochen, denn bis auf das Vorbereiten aller Zutaten hat man praktisch keine Arbeit. Das und die Tatsache, dass man für die Gerichte beinahe kein Öl braucht, machen ihn für mich zu einem unverzichtbaren Held in der Küche. Für alle, die Römertöpfe nicht kennen: Das sind schlicht Tongefäße, in denen sich jede Art von Gemüse und Fleisch bis zur absoluten Zartheit garen und dabei noch wunderschön anrichten lässt.

Diese Variante von Huhn im Römertopf ist auf einem Wurzelgemüsebett serviert und mit jeder Menge Kräutern bestreut. Durch die doch recht lange Garzeit bei mittelheißer Temperatur, wird sichergestellt, dass nichts roh bleibt oder am Ende matschig wird. Das Huhn fällt fast vom Knochen und die verschiedenen Gemüse geben einen wunderbaren Saft, den man später sogar zu einer Soße binden kann, wenn man möchte. Für mich ist dieses Gericht ein absolutes Highlight, denn es schmeckt fantastisch, sieht nach superviel Arbeit aus (macht sich also sehr gut bei Anlässen), ist günstig und kocht sich fast von selbst.

Zutaten (für 3-4 Personen):

– 6 Hühnerfußteile oder -brüste
– 1 Sellerieknolle
– 3-4 Pastinaken
– 4-5 große Karotten
– 3 bunte Paprika
– etwas Lauch
– 4 Knoblauchzehen
– Champignons, entweder eine Packung und sonst ca. 10 mittelgroße Pilze
– 2 mittelgroße Zucchini
– frische Gewürze, z. B. Majoran, Basilikum, Oregano, Rosmarin, Thymian

Und so geht’s:

Bevor ihr zu kochen beginnt, beide Hälften des Römertopfs bis zum Rand mit kaltem Wasser füllen. So stellt ihr sicher, dass der Ton Wasser aufnimmt und später im Ofen nicht platzt. Alle Raumteiler und Gitter eures Ofens entfernen, damit der Römertopf auch sicher Platz hat. Ihr braucht den Ofen nicht vorzuheizen.

Das gesamte Wurzelgemüse waschen und schälen. Beim Sellerie großzügig die Schale entfernen und sicherstellen, dass keine Erde mehr dran ist. Alles sehr fein und in etwa gleich große Stücke (ca. 2×2 cm) würfeln, auch die Champignons je nach Größe vierteln oder halbieren. Die Knoblauchzehen schälen und halbieren.

Das Huhn waschen und trocken tupfen und in einer gut beschichteten Pfanne mit wenig Öl von beiden Seiten sehr scharf anbraten. Dafür die Pfanne gut vorheizen lassen und das Huhn erst hineinlegen, wenn sie wirklich heiß ist. Von beiden Seiten etwa 2 Minuten sehr scharf anbraten, so bekommt es eine schöne Kruste, denn die würde es im Ofen nicht bekommen und die Haut würde sehr labbrig werden. Das Huhn aus der Pfanne nehmen wenn es schön knusprig aussieht (es darf auf keinen Fall durch sein!) und für etwa 2-4 Minuten das Gemüse darin sehr scharf anbraten. So entwickelt es herrliche Röstaromen.

Das Wasser aus dem Römertopf geben und das Gemüse hineinschichten, hierbei könnt ihr darauf achten, dass alle “harten” Gemüse, also Sellerie, Karotten und Pastinaken, zuunterst zum Liegen kommen, denn sie brauchen am längsten, bis sie durch sind. Die Zucchini, Champignons und Paprika könnt ihr als letztes hinzufügen. Darauf legt ihr dann eure Hühnerteile (knusprige Seite nach oben) und bedeckt alles gut mit Gewürzen und Salz. Am besten verwendet ihr grobes Salz, denn das verteilt sich während der Zeit im Ofen wunderbar.

Den Ofen auf 200° C stellen und das Huhn im Römertopf etwa eine Stunde gut garen lassen. Es kann sofort und im Römertopf serviert werden, denn da es auf einem Gemüsebett liegt, macht es richtig was her. Ihr könnt das Gericht jedoch auch am Morgen vorbereiten und euren Ofen so programmieren, dass es zu Mittag oder am Abend fertig ist. Es schmeckt auch wunderbar kalt und kann einfach für einen Tag/Nacht im Römertopf und an einem kühlen Ort gelagert werden.

Ich habe Hasselback Kartoffeln dazu serviert. Das sind Kartoffeln, die ihr sehr gut wascht (und schält, falls die Schale zu dick ist), und dann von oben einschneidet. Nur ein- aber nicht durchschneiden, denn so entsteht eine fächerartige Form, in die ihr dann füllen könnt, was ihr wollt. Ich habe mich für Olivenöl und Kräuter entschieden, ihr könnt aber auch Kräuterbutter, Pesto, reine Butter und vieles mehr nehmen. Das Tolle ist, dass ihr eure Kartoffeln ganz einfach zum (nicht in den) Römertopf in den Ofen geben und mitbacken lassen könnt. Also kein Extraaufwand! Stellt nur sicher, dass ihr Backpapier drunter legt, denn Öl und Butter werden aus der Kartoffel tropfen und sonst euren Ofen verunstalten. Lasst es euch schmecken!

Chicken Stew 2 (1 von 1)

This Recipe in English

This chicken comes with lots of fresh vegetables and herbs and is very slowly roasted in a clay pot, which makes it incredibly soft and tender. As a matter of fact, I’m a huge fan of clay dishes because they’re so easy and fast to make. All you have to do is prepare everything, throw it together and let the oven to the rest. Fantastic! So, let me show you how to make this recipe that is perfect for special occasions or if you have to prepare your meal in advance.

Ingredients:

– 6 chicken pieces, I use legs and breasts
– 1 celery head
– 3-4 parsnips
– 4-5 big carrots
– 3 bell peppers, preferably in different colors (for the good looks)
– leek
– 4 garlic cloves
– champignons (I took one package, if you buy them separately make sure you have about 10 middle-sized mushrooms)
– 2 middle-sized zucchini
– herbs, I used thyme, rosemary, basil, oregano, marjoram

Directions:

Before you start with the actual cooking, you have to water your clay pot. Make sure both halves are filled to the brim with cold water. This ensures that the clay absorbs enough water so that it won’t burst in the oven. Next, remove all your wire racks from the oven so that the clay pot fits in. You don’t want to preheat the oven because the clay pot needs to be placed there when it’s still cool and only heating gradually.

Wash and peel all the vegetables that need to be washed and peeled. Make sure that the celery head is trimmed neatly and that there’s no more earth on it. Chop the vegetables into pieces equal in size, about 2×2 cm each. If the mushrooms are too big, halve or quarter them. Peel and half the garlic.

In a big non-stick pan, stir-fry the chicken using very little oil. You want to make sure that your pan is really hot when adding the chicken because it will only be in the pan for 2 minutes for each side. Thus, it develops a nice crust, which it would not have in the oven. When it’s nice and crispy (but not cooked through!), remove the chicken from the pan and add the vegetables. Stir-fry them for just 2-4 minutes. This way, they will get a heavenly toasty taste.

Remove the water from your clay pot and add the vegetables. You want to make sure that all the “hard” ones come to lay on the ground, i.e. the carrots, celery and parsnips, as they take longer to be cooked entirely. Make sure that the zucchini, bell pepper and champignons lie on top. Place the chicken – crusty side up – on the vegetables and generously sprinkle with herbs and salt.

Place in the cold oven and cook for at least one hour at 200° C. The dish can be served immediately after and while still in the clay pot. Because the chicken is assembled on the vegetables, it will look very nice. However, you can also prepare the dish in advance (e.g. in the morning) and program your oven so that it will be ready for lunch or dinner. You can even store it and eat it cold. Just leave it in the pot and place the latter in a dry and cool place.

I served it with Hasselback Potatoes. These are simply potatoes which you wash thoroughly (and peel in case the skin is too thick) and then slice into from the top. But only about halfway through, so that it has nice little slices but doesn’t fall apart. Into the slices you can stuff whatever you want. I opted for olive oil and herbs but you can use any kind of butter, pesto or other stuff. The great thing is, you can just put the potatoes into the oven next to your clay dish – no extra work here. Enjoy :)

Chicken Stew 1 (1 von 1)

[P. S. Photos by my Culinary Consultant.]

Advertisements

2 thoughts on “Huhn im Römertopf I Slow Cooker Chicken

Leave a Comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s