Gesundes 5-Minuten-Kürbisbrot I Quick and Healthy Pumpkin Bread

DSC_0005.jpg

Hallo, ihr Lieben!

Dieses Rezept für gesundes Kürbisbrot ist eines meiner absoluten Favoriten. Das Brot kann in 5 Minuten zubereitet werden, muss nicht gehen und bäckt nur etwa 40 Minuten. Das heißt, wenn es mal schnell gehen muss, ist es wirklich ideal. Zudem schmeckt es ausgezeichnet und kann ganz nach Lust und Laune variiert werden. Seid gespannt!

Zutaten (für ca. 12-16 kleine Brötchen):

  • 500 g Mehl (ich verwende Dinkelvollkorn)
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockengerm oder 1 Würfel Germ
  • 300 g geraspelter Kürbis (alternativ Karotten)
  • 40 g Flocken oder Nüsse nach Wahl (Leinsamen, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Kokosflocken)
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Salz
  • Gewürze (z. B. Kümmel, Kräuter…)

Und so geht’s:

Das Backrohr auf 170° C vorheizen. Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach. Es werden einfach alle Zutaten vermischt, bis ein klebriger Teig entsteht. Diesen dann mit den Händen zu Brötchen formen oder zu einem großen Laib. Super werden die Brötchen auch in einer leicht ausgefetteten Muffinform, so haben alle die gleiche Größe und sie haben eine tolle Form.

Eine hitzefeste Schale Wasser ins Backrohr stellen und die Brötchen bei 160° C für 30-40 Minuten backen. Wenn sie sich hohl anhören, wenn man darauf klopft, sind sie fertig. Ein großer Laib Brot muss in etwa 45-55 Minuten backen.

Die Brötchen werden außen sehr knusprig und innen schön weich und saftig durch den Kürbis oder die Karotten. Ich bestreue sie vor dem Backen noch einmal mit Flocken, das gibt extra Aroma. Die Brötchen halten sich luftdicht verpackt gute 3 Tage und können super eingefroren werden.

DSC_0001.jpg

This Recipe in English

This recipe is one of the easiest and quickest to bake your own healthy bread. I love it because the bread turns out perfectly any time and the dough doesn’t have to rest, so it’s all done in about 5 minutes. Plus, you can add any extra ingredients you like to have in your bread.

Ingredients (for 12-16 small buns):

  • 500 g flour (I use spelt)
  • 500 ml lukewarm water
  • 1 package dry yeast, or 1 cube yeast
  • 300 g grated pumpkin (or alternatively carrots)
  • 40 g flakes or seeds of your choice (oats, flaxseed, nuts, sunflower seeds, pumpkin seeds, coconut flakes)
  • 1 table spoon vinegar
  • 1 table spoon salt
  • spices (fennel, herbs…)

Directions:

Preheat oven to 170° C. Mix all ingredients, you don’t have to mind any order and you don’t have to let the dough rest. Just stir everything until combined well and until a sticky dough has formed. With your hands, form little bread rolls or one big loaf. I like to put the buns in a muffin tray because they turn out nice and even and all have the same size.

Put an ovenware filled with water in the oven. Bake little buns for about 30-40 minutes and a big loaf for about 45-55 minutes. The bread should sound hollow when you tap it, then it’s ready.

I really like the small buns because they are crusty on the outside and soft and moist on the inside because of the pumpkin. I always prepare the bread in advance and then freeze it and take it out when I want to eat it. That works perfectly and this way, I always have fresh, homemade, healthy bread.

Advertisements

Schoko-Bananen Pfannkuchen I Chocolate-Banana Pancakes

SONY DSC

Pancake, Pfannkuchen, Palatschinke – wie auch immer ihr es nennen wollt, es schmeckt auf jeden Fall seehr gut! Als ich heute Morgen dieses fantastische Rezept für einen (!) Schwarzbeer-Schoko Pfannkuchen gesehen habe, musste ich es sofort ausprobieren. Die meisten Rezepte sind für mehr als einen Pancake/Pfannkuchen vorgesehen, weshalb mich diese Single-Pfannkuchen sofort begeisterte. Und supergut ist er obendrein geworden, obwohl ich statt der Schwarzbeeren eine Banane, und statt der Buttermilch nur Joghurt verwendet habe.

Also wenn es in der Früh schnell gehen, aber trotzdem etwas Besonderes sein soll und ihr nicht gerade vorhabt, eine ganze Armee mit Pancakes/Pfannkuchen zu versorgen, dann ist dieses Rezept wirklich der Hit. Ihr könnt entweder einen riesigen oder zwei (doch eher ausreichende) Pancakes/Pfannkuchen machen, die wirklich schnell gehen und nicht allzu ungesund sind. Wenn man z. B. die Schokolade voll durch Obst ersetzt und statt des Weizenmehls Vollkornmehl nimmt, dann wird es sogar ein richtig nahrhaftes Frühstück. Lasst es euch schmecken!

Zutaten:

– 4 EL Weizenmehl
– 2 TL Vanillezucker
– 2 EL Haferflocken
– ½ TL Backpulver
– 1 EL geschmolzene Butter
– ½ geschnittene Banane
– ca. 25 g gehackte Schokolade
– 1 Prise Salz
– 1 Schuss sprudelndes Mineralwasser
– 1 Schuss Vanillearoma
– wer mag Staubzucker zum Garnieren

Und so geht’s:

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, die feuchten in einer separaten. Beide Massen gut vermischen, das Obst und die Schokolade unterheben und die Masse ruhen lassen, bis eure Pfanne heiß ist. Diese mit etwas Öl ausstreichen und aus der Masse einen großen oder zwei kleinere Pancakes formen. Von beiden Seiten goldgelb anbraten. Beim Wenden hilft es, die Spachtel vorher unter kaltes Wasser zu halten, dann bleibt die Masse nicht kleben. Die Pancakes schmecken besonders gut, wenn sie noch warm sind.

This Recipe in English

Sometimes, I really like trying out new stuff. Like today, when I saw that delicious recipe for a giant blueberry-chocolate pancake and felt like I had to try it now or never (even though it sounded pretty unhealthy). And try it I did, although I modified the recipe a bit, adding banana instead of blueberries and some more oats. Still, you can make a completely healthy breakfast out of it, simply substituting chocolate and sugar for fruit, or using whole-wheat flour instead of plain wheat flour. Also, you can add more oats, if you want the pancake to be really filling. Whatever you make out of it, the recipe is great if you don’t want to cook a stack of pancakes but just yearn for one or two portions.

Ingredients:

– 4 tablespoons all-purpose flour
– 2 teaspoons vanilla sugar
– 1 tablespoons oats
– ½ teaspoon baking powder
– ½ sliced banana
– approx. 25 g chopped dark chocolate
– pinch of salt
– 1 shot vanilla extract
– 1 shot sparkling mineral water
– powdered sugar for decorating

Directions:

Mix all dry ingredients, in a separate bowl mix all wet ones and combine the two mixes until you get a thick batter. Fold in the chocolate and the banana and let it rest while your pan heats. Grease the pan and pour in your batter. You can either make one large or two smaller (but still giant) pancakes. Cook over medium heat until golden on both sides. For flipping over the pancakes, it’s easier if you wet your spatula a bit – this will keep the batter from sticking to it. The pancakes taste best when they’re still warm.

[P. S. Photo by my Culinary Consultant].