Zitronenhuhn aus dem Ofen I Oven Baked Lemon Chicken

DSC_0014-2

Hallo, ihr Lieben!

Heute habe ich wieder ein absolut gesundes und frisches Blitz-Rezept für euch. Ihr könnt alle Zutaten einfach in eine Auflaufform schmeißen und das Backrohr erledigt den Rest für euch. Und heraus kommt ein leckeres, gesundes, asiatisch angehauchtes Ofen-Hähnchen am Gemüsebett und die Beilage ist auch schon mit dabei.

Dadurch, dass ihr den Zartweizen zuunterst in die Auflaufform gebt, können die Aromen vom Huhn und dem Gemüse herrlich einziehen, was am Ende richtig, richtig gut schmeckt. Und wer das Huhn einfach weglässt, oder es zum Beispiel durch Tofu ersetzt, hat im Handumdrehen ein super schnelles vegetarisches Gericht gezaubert!

Zutaten (für 2 Personen):

– 2 Hühnerbrüste
– 1 Bio-Zitrone
– 1 Zucchini
– 1 rote Paprika
– 1 Knoblauchzehe
– Salz, Pfeffer

– optional als Beilage: 200 g Zartweizen

Und so geht’s:

Das Backrohr auf 170° C vorheizen. Derweil die Zucchini schälen und zusammen mit dem Paprika fein würfeln. Eine Auflaufform mit 200 g Zartweizen füllen und mit Wasser bedecken. Das Gemüse darauf verteilen, eine Knoblauchzehe zerdrücken und dazugeben. Eine Zitrone mit Schale in feine Ringe schneiden und zusammen mit den Hühnerbrüsten auf dem Gemüse verteilen.

Das Ganze muss für ca. 30 Minuten bei 160° C im Backofen backen. Danach sollte es idealerweise noch 15-20 Minuten ziehen, so kann der Zartweizen schön weich werden.

Lasst es euch schmecken!

This Recipe in English

This recipe is incredibly fast and easy to make and will not only save you time, but also turn out to be a real culinary delight. The wheat soaks up all the flavors from the chicken and the vegetables, and the lemon brings a faint touch of asian cuisine. If you subsitute the chicken for tofu, the dish is even vegan.

Ingredients (serves 2):

– 2 chicken breasts
– 1 courgette
– 1 bell pepper
– 1 garlic clove
– 1 organic lemon
– salt, pepper

– as a side: 200 g tender wheat

Directions:

Preheat oven to 170° C. In the meantime, peel the courgette and together with the bell pepper, cut it into small cubes. Put the wheat in a casserole and add water until it is completely covered. Add the vegetables on top, squash a garlic clove and add it to the vegetables. Season with salt and pepper. Slice a lemon into thin slices and together with the chicken breasts, put it on top of the vegetables.

Bake for 30 minutes at 160° C and let it rest in the hot oven for another 15-20 minutes so that the wheat can soak with the liquid.

DSC_0016

Advertisements

Würzige Hähnchenspieße I Spicy Chicken Skewers

_DSC0277

Pünktlich zu Silvester schlug bei mir wieder der Fingerfood-Eifer zu und die Ideen für lecker Party-Verköstigungen nahmen kein Ende. Ich habe mich dann für diese Hähnchenspieße entschieden, die durch ihre supereinfache Marinade nicht nur sehr schnell zuzubereiten, sondern auch sehr, sehr schmackhaft sind. Ich habe die Marinade eher nach Gefühl zusammengemischt, werde aber versuchen, so genaue Mengenangaben wie möglich zu machen. Generell ist es aber nicht schlimm, wenn man sich bei den Zutaten nicht an jedes Gramm hält, da die Marinade sowieso nur zum Einlegen und nicht zum tatsächlichen Mitessen gedacht ist. Die Marinade reicht für ca. 800 g Huhn – ich habe Hühnerbrüste verwendet – und das reicht für etwa 5-6 Personen. Die Menge ist aber auch perfekt für mehrere Personen, wenn es noch etwas anderes zu essen gibt, etwa bei einem Buffet.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken :)

Zutaten:

– 800 g Hühnerbrüste
– 3 Esslöffel Sojasauce
– 1 Kaffeelöffel Salz
– 2 Esslöffel Rum
– 1 Esslöffel Honig
– 1 Esslöffel Sonnenblumenöl
– etwas Pfeffer
– 2 Knoblauchzehen

Und so geht’s:

Den Knoblauch fein, aber nicht zu fein, hacken und zusammen mit den anderen Zutaten vermengen und über die Hühnerbrüste geben. Sicherstellen, dass das Fleisch mit der Marinade bedeckt ist und für mindestens 4 Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
Danach das Fleisch aus der Marinade nehmen, den Knoblauch entfernen und in längliche Streifen schneiden. Diese sollten nicht zu dick sein, da sie sonst zu lange brauchen, um gar zu werden. Die Hähnchenstreifen können auf Holz- oder Metallspieße gespießt und bei erst hoher für etwa 1-2 Minuten von jeder Seite, dann bei mittlerer Hitze für weitere 5-6 Minuten gegart werden. Beim Braten karamellisieren Honig und Sojasauce in der Pfanne und hüllen die Spieße in eine leckere Kruste. Statt Öl in die Pfanne zu geben, reicht es völlig aus, immer wieder kleine Mengen an Wasser zuzufügen, denn Öl habt ihr in der Marinade und durch das Wasser kochen die karamellisierten Zutaten auf und dringen noch tiefer ins Fleisch. So wird es noch schmackhafter.

Wer möchte, kann das Fleisch auch würfelig schneiden und immer zwei Stück auf Zahnstocher pieksen, so wird es zum perfekten Fingerfood und ist in 2-3 Minuten von jeder Seite im Nu fertig gegart.

This Recipe in English

This recipe is perfect for every party, which is why I prepared it for this year’s New Year’s Eve. It’s not only incredibly easy to prepare but also very, very tasty. If you prepare it for a buffet or as a side to other dishes, the amount of chicken used here is enough for at least 9-10 people. If it’s the only dish, it should suffice for at least 5-6 people.

Ingredients:

– 800 g chicken breasts (those are easiest to process)
– 3 tablespoons soy sauce
– 1 teaspoon salt
– 2 tablespoons rum
– 1 tablespoon honey
– 1 tablespoon vegetable oil
– pepper
– 2 garlic cloves

Directions:

Finely, but not too finely, chop the garlic cloves and mix them with the other ingredients. Pour the mix over the meat and let it rest for at least 4 hours in the fridge, best, however, let it soak overnight. After resting, remove the meat from the marinade and slice it into fine strips which should not be too thick because then, they would take too long to cook thoroughly. Poke them on a skewer or, alternatively, on toothpicks. If you use the latters, you should slice your meat into little cubes of about 2×2 cm so that they have the perfect finger food size.

Heat a pan and, over high heat, roast the skewers for 1-2 minutes from each side, then turn down the heat to medium and let them simmer for another 5-6 minutes, until cooked. Chicken should always be well done as it’s rather unhealthy if you leave it medium cooked. You can add a little water to your pan while cooking, which, for one thing, spares you to use oil and, for another, ensures that the marinade seeps even deeper into the meat. I promise this will grant you a delicious crust and a very spicy chicken.

_DSC0278