Pasta mit Rotkraut I Ribbon Pasta with Red Cabbage

20151107_114851

Hallo, ihr Lieben!

Heute gibt es ein tolles herbstlich-weihnachtliches Gericht für euch, das wieder sehr schnell zuzubereiten ist und richtig gut schmeckt. Außerdem ist es eine Abwechslung zu Nudeln-mit-Soße-Gerichten, aber mindestens genauso lecker – wenn nicht sogar besser!

Das Rotkraut könnt ihr entweder pikant mit Salz und Pfeffer oder süß mit Rosinen, Zimt und Zucker zubereiten, beides schmeckt zu den Nudeln hervorragend.

Zutaten (für 4 Personen):

– 1 mittelgroßer Kopf Rotkraut
– 400 g Nudeln
– etwas Salz, Pfeffer, Zucker, Essig
– Orangensaft

Und so geht’s:

Nudeln in reichlich Salzwasser kochen. Ich habe Mafalde aus Italien verwendet, die waren köstlich. Es gibt sie aber leider nur dort, deshalb beim nächsten Italien-Urlaub unbedingt einpacken!

Derweil das Rotkraut in feine Ringe schneiden, je feiner es geschnitten wird, umso feiner ist es später im Geschmack. In einem Topf oder einer Pfanne mit etwas Wasser langsam für etwa 15-20 Minuten dünsten. Bei Bedarf immer etwas Wasser nachgießen. Wenn es weich ist, mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und ca. 1 EL Essig würzen. Ich habe Pflaumenessig verwendet, der hat eine leichte Süße. Mit ca. 100 ml Orangensaft (frisch gepresster ist natürlich am besten) aufgießen. Wer es süß mag, kann beim Kochvorgang schon Rosinen hinzufügen, die geben zusätzlich Geschmack.

Die Nudeln abseihen und mit Rotkraut servieren. Lasst es euch gut schmecken.

DSC_0088

This Recipe in English

This recipe is really easy to make and a good way to swap your everyday tomatoe pasta for something different once in a while. You can choose whether you want the red cabbage to taste savory rather than sweet, but both goes perfectly with the pasta.

Ingredients (serves 4):

– approx. 500 g red cabbage
– 400 g pasta of your choice
– salt, pepper, vinegar, sugar
– orange juice

Directions:

Cook the pasta according to packaging directions.

Using a large knife, shred the cabbage and place in a large bowl with some water. Cook about 15-20 minutes, until the cabbage starts to soften. Season with salt, pepper, some sugar and about 1 table spoon vinegar. I used plum vinegar, which is slightly sweet in taste and goes very well with the cabbage. If you like the sweetness, you can also add raisins while cooking the cabbage, that’s delicious too.

Serve the pasta with the red cabbage on top and enjoy.

DSC_0089

Advertisements

Schneller Nudelauflauf I Quick and Easy Pasta in the Oven

DSC_0029

Hallo, ihr Lieben!

Nach dem Festessen zu Ostern gibt es bei uns jetzt wieder schnelle Küche. Ich habe meiner Kreativität mal wieder freien Lauf gelassen und einen schnellen Nudelauflauf zusammengebastelt, der dann im Ofen vor sich hingebraten hat und am Ende wirklich so lecker war und so gut ausgeschaut hat, dass ich mir gedacht habe, ich veröffentliche ihn hier. Obwohl er jetzt wirklich nicht die große Meisterküche ist, aber es muss ja nicht immer mit viel Trara gekocht werden, Einfaches schmeckt auch gut.

Zutaten (für 2 Personen):

– ca. 300 g Nudeln, bei mir waren es helle Fusilli und dunkle Hörnchen
– 4 Eier
– etwas Milch, in meinem Fall Sojamilch
– Tiefkühl- oder frisches Gemüse, etwa 150 g
– Mozzarella zum Belegen
– Salz, Pfeffer

Und so geht’s:

Die Nudeln in Salzwasser bissfest, das heißt bis etwa zwei Minuten, bevor sie laut Packung fertig sind, kochen und gut mit kaltem Wasser abspülen. In der Zwischenzeit das Gemüse, ob frisch oder tiefgekühlt, blanchieren (Wasser aufkochen und das Gemüse darin etwa 2 Minuten kochen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken), eine Auflaufform mit etwas Öl ausstreichen, die Eier mit Milch verquirlen und gut mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Nudeln zusammen mit dem Gemüse in die Auflaufform geben, das Ei darüber verteilen und, wer mag, Mozzarellascheiben darauflegen. Bei 160° C für etwa 35-45 Minuten backen, so lange, bis das Ei gestockt ist. Am besten schmeckt alles frisch aus dem Ofen, lässt sich aber auch super vorbereiten und ins kalte Rohr stellen, das man vorprogrammieren kann, damit es fertig ist, wenn man nachhause kommt oder essen möchte (ihr könnt alles auch am Vortag vorbereiten, mit Frischhaltefolie über Nacht abdecken, kalt stellen und am nächsten Tag backen).

DSC_0024-2

This Recipe in English

After all the Easter feasting I’m slowly going back to my quick and easy daily cooking. I’m particularly fond of this recipe, not because it’s anything spectacular, but because it’s soo easy to make and it always tastes good. It’s the perfect mix for me and my Culinary Consultant because I love vegetables and he loves pasta – and this recipe has them both.

Ingredients (for 2 people):

– about 300 g pasta, in my case it’s normal fusilli and whole wheat small pipe rigate
– 4 eggs
– milk (normal or soy milk)
– vegetables (fresh or frozen, whatever you like)
– cheese
– salt, pepper, oil

Directions:

Even if this recipe doesn’t really need to be explained (I almost feel bad for sharing it because it’s so unspectacular), I’ll do a short how-to. Cook pasta in salt water until almost done, that is approx. two minutes less than indicated in the cooking instructions. Meanwhile, cook the vegetables for about one to two minutes in boiling water, then wash them under very cold water. Do the same with the pasta, grease an ovenproof casserole and pour the pasta and vegetables into it. Mix the eggs and the milk and pour over the pasta. If you want, you can add some cheese on top.

Put in the oven for about 35-45 minutes at 160° C until cooked thoroughly. The dish is perfect to prepare as you can place it in the cold oven and simply program it so that it’s ready when you arrive home or when you want to eat. You can even prepare everything the day before and store it in a cool and dry place, cover it with some plastic wrap and then put it in the oven when you need it.

DSC_0032